header image

Presse

7 Jahre Theaterfestival STEUDLTENN vom 18. April – 30. Juli 2017

92 Veranstaltungen

7 Jahre Steudltenn, 7 Jahre Kultur in der 700 Jahre alten Tenne in Uderns.

Wir eröffnen die Saison mit dem Symposium Philosophie der Tiere vom 18.-21. April. Das Feld rund um den Steudltenn wird zur Freiluft-Werkstatt in der verschiedene Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Materialien Feldtiere fertigen, die eingebettet in ein Pflanzenlabyrinth den Besuchern tierische Sichtweisen näherbringen und zwar per Knopfdruck, entweder für Kinder oder für Erwachsene.

Steudltenn präsentiert seine neuste Uraufführung „Die Auserwählten“, eine Dokusoap auf dem Mars, geschrieben und inszeniert von Hakon Hirzenberger (Koproduktion Wald4tler Hoftheater). Unser TV kennt Helden, Überlebende und Hausfrauen, Kämpfer, Diktatoren und ganze Kontinente. Aber nun geht Reality TV einen neuen einzigartigen Weg, nämlich zum Mars! Ein einflussreicher Fernsehbetreiber will den Mars besiedeln und daraus eine Dokusoap machen. Die vier Auserwählten staunen nicht schlecht, als sie in ihrem Raumschiff irgendwo im All zu sich kommen und sogleich auf einige Unstimmigkeiten treffen. Wer ist der Mann in der Burka? Und warum hängen sie in der Warteschleife? Eine Komödie vom Feinsten.

Das Theaterfestival Steudltenn zeigt zum ersten Mal Freilufttheater auf 1500m nämlich „Gilfert“ nach Munde von Felix Mitterer. Ein feuchtfröhlicher Betriebsausflug entfesselt die beruflichen Rivalitäten und Feindseligkeiten der Angestellten einer Dachspenglerei und endet in einem Kampf auf Leben und Tod.
TIPP! Alexander Fankhauser verwöhnt die besonderen Kulturgeniesser im Hotel Lamark mit einem Theatermenü der Sonderklasse. (Anmeldung erforderlich!)

Die märchenhafte Erfolgsgeschichte „Die Stillen Nächte des Ludwig Rainer“, geschrieben und inszeniert von Hakon Hirzenberger, ist auch 2017 Fixpunkt des Steudltenn-Theaterfestivals. Wir freuen uns wieder auf das spannende und packende Leben der schillerndsten Figur der Zillertaler Nationalsänger!

Im Rahmenprogramm findet sich „Die Wahrheit“ vom französischen Erfolgsautor Florian Zeller, inszeniert von Hakon Hirzenberger, eine höchst raffinierten Komödie, welche die Wahrheit auf den Kopf stellt. Zudem gibt es mit „Die Blonde, die Brünette und die Rache der Rothaarigen“ von Robert Hewett einen Krimi der Extraklasse mit Claudia Kottal (Nominiert für den Nestroy als „Beste Darstellerin“) Mit „Match me if u can“ besuchen uns Nina Hartmann und Oliver Lendl.

Bereits Stammgast im Steudltenn ist Nikolaus Habjan, der mit „F.Zawrel-erbbiologisch und sozial minderwertig“ und einer Matinee, „Nikolaus Habjan pfeift auf die Oper“ das Festival bereichert. Auch Maschek geben uns zum wiederholten Mal die Ehre.

Ebenfalls zum zweiten Mal im Steudltenn: „Grissemann & Grissemann“ Vater und Sohn, nehmen uns mit auf eine exklusive literarische Reise. Außerdem freuen wir uns auf das Erfolgsprogramm „Jedermann Reloaded“ von dem aus Film und Fernsehen bekannten Philiph Hochmair, der unter Electro-Beats und Rocksounds das 100 Jahre alte Mysterienspiel „Jedermann“ von Hugo von Hofmansthal in ein vielstimmiges Sprech-Konzert von heute verwandelt. Absolut sehenswert.

Noch mehr Spielplan-Kulinarik gibt es ab Ende Mai mit „Ü50- Silberrücken im Nebel“ von und mit Uli Böttcher, der uns heuer zu seinem 50. Geburtstag ein Resümee der Extraklasse präsentiert. Lachgarantie! In „Mei liabste Zillertaler Weis“ erfüllen Franz Posch und bekannte regionale Musikgruppen ihre Publikumswünsche.

Im Rahmen des U21 Kinder- und Jugendtheaterprojektes des Steudltenn freuen wir uns auf die Uraufführung „Klassenzimmer“ nach Motiven von Erich Kästner. 36 Talente zwischen 10 und 15 Jahren aus dem Zillertal und Umgebung bringen ihre Erlebnisse und Gedanken zum Thema „Schule“ in einer packenden Performance auf die Bühne. Es spielen SchülerInnen der VS Fügen, der NMS Fügen I und II, NMS Hippach, NMS Mayrhofen, NMS Stumm, NMS Zell, NMS Reith, der NMS 2 Schwaz, dem BRG Schwaz und der Polytechnischen Schule Jenbach.

Wer natürlich auf keinen Fall im Programm fehlen darf ist Nelson, der kleine Pinguin und seine Freunde nach den entzückenden Kinderbuch von Hakon Hirzenberger und Illustrationen von Gerhard Kainzner. Im ersten Teil „Nelson der Pinguin“ begibt sich der neugierige Pinguin auf eine abenteuerliche Reise, um die Eisbären kennenzulernen. In „Nelson in New York“ treibt er mit seinem Freund, dem Eisbären Gabriel in die berühmteste Stadt von Amerika. Im nun schon dritten Teil der Erfolgsgeschichte rund um den kleinen neugierigen Pinguin „Nelson in Afrika“ führt es die beiden auf einen aufregenden Kontinent, wo sie auf interessante Reisebegleiter treffen, atemberaubende Landschaften bestaunen und wieder jede Menge Abenteuer erleben.

Zudem stehen wieder spannende Kinder- und Jugendproduktionen auf dem Programm. Gastspiele wie „Running Wild“ (Theater FoxFire), ein wildes Tanzstück durchs Kinderzimmer, „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren (Kabarett Niedermair Wien), „Der Original Wiener Praterkasperl“, „#Werther“ (Theatercouch Wien) eine Neuübersetzung Goethes Klassiker in einen modernen Kontext und „Mein Bauernhof“ (Gastspiel Szene Bunte Wähne), wo sich Kindheit in Simbabwe und im Waldviertel in einer mitunter fantastischen Reise voller Tanz und Musik vermischen, runden das Kinder- und Jugendprogramm ab. Steudltenn veranstaltet heuer außerdem zum ersten Mal den Workshop „Gartenkinder“ für unsere Kleinen rund um das Thema „Garten“.

Wegen des großen Erfolges gibt es auch heuer wieder die allseits beliebten Markttage beim „Steudler“. Bauern, Fischer und Gärtner bieten an vier Samstagen während der Festivalmonate hochwertige und regionale Produkte vor dem Steudltenn zum Verkauf an.

Das Theaterfestival STEUDLTENN 2017 ist ein GREENEVENT. Die Zertifizierung basiert auf einer Checkliste bei der 4 Säulen der Nachhaltigkeit in Bezug auf Kultur, Soziales, Ökologie und Ökonomie in der Planung und Ausführung des Festivals eingehalten werden. Insbesondere geht es um die Regionalität, um soziale Integration und um die Bewusstmachung unserer Ressourcen. Wir möchten ein umweltfreundliches Festival initiieren und somit ein starkes Zeichen als Vorzeigeprojekt setzen. Mit unserem Kulturprogramm wollen wir auch in dieser Saison eine reiche, vielfältige und absolut lebenswerte Zukunft mitgestalten und freuen uns auf ein sehr buntes, abwechslungsreiches und hochkarätiges Kulturprogramm.

Info und Karten 0650/2727054
www.steudltenn.com

Logo 2017

Programmfolder 2017

Mapperl A4 Stand Feber 17 gr

Interview kaleidoskop 2017

Kaleidoskop_Nr3.2017-1