header image

Unser Blog

Symposium Philosophie der Tiere – Feldbewohner im Portrait / 18. – 21. April

Uraufführung/ Eigenproduktion STEUDLTENN

SYMPOSIUM: DI 18. APRIL, MI 19. APRIL, DO 20. APRIL und FR 21. APRIL untertags
DAS OUTDOOR-LABYRINTH IST WÄHREND DES GESAMTEN FESTIVALS FREI ZUGÄNGLICH.

© Steudltenn

SYMPOSIUM

In der Zeit vom 18.-21. April wird das Feld zur Werkstatt. Bekannte Bildhauer und Künstler erschaffen auf dem STEUDLTENN-Gelände, freizugänglich für alle Interessierten, Feldbewohner und Tiere. Das Endergebnis vom Symposium wird am 22. April zur Eröffnungsveranstaltung der siebenten Festivalsaison des STEUDLTENN enthüllt.

LABYRINTH

Während des STEUDLTENN-Festivals wird heuer, frei zugänglich für alle Festivalbesucher, ein Labyrinth aus alten Kulturpflanzen erwachsen. Mittendrin und um das Labyrinth herum finden sich die Feldbewohner (Kunstobjekte), die per Knopfdruck Geschichten erzählen, einmal für die Kinder und einmal für die Erwachsenen.

Idee / Umsetzung: Hakon Hirzenberger, Gerhard Kainzner
Künstler: Ursula Beiler, Patrizia Karg, Manfred Hellweger, Sandra Brugger, Gerhard Kainzner, Alfred Kröll, Christian Stock, Bernhard Witsch
Labyrinth: Barbara Abendstein, Hans Abendstein

Teilen:
Über den Autor
marco kainzner